E-Commerce

Was ist Auftragsabwicklung? Die besten Methoden für Ihr Unternehmen

Sebastian Nolte

Sebastian Nolte

Aug 9, 2022

Auftragsabwicklung im eCommerce

In diesem Artikel

  • iconWas ist Auftragsabwicklung
  • iconAuftragsabwicklung in 5 Schritten
  • iconMethoden der Auftragsabwicklung, die Sie in Ihrem Betrieb anwenden können
  • iconFehler, die Sie vermeiden werden, wenn Sie Ihre Auftragsabwicklung optimieren
  • iconErforderliche Dokumente für die Auftragsabwicklung
  • iconErforderliches Equipment für die Auftragsabwicklung
  • iconOutvio automatisiert Ihre Auftragsabwicklung
  • iconHäufig gestellte Fragen zur Auftragsabwicklung
  • Die Auftragsabwicklung ist eine der kostenintensivsten Tätigkeiten in der E-Commerce-Logistik.

    Wenn Sie im Vertrieb oder Verkauf von Waren tätig sind, sollten Sie wissen, dass die Auftragsabwicklung eine wesentliche Tätigkeit für die Rentabilität Ihrer Arbeit ist. Nicht nur, um sicherzustellen, dass der Kunde das Gekaufte pünktlich und unbeschädigt erhält, sondern auch, um die Kosten zu minimieren, die Ihre Gewinnspanne verringern können.  Eine ineffiziente Kommissionierung ist sehr kostspielig.

    Was ist Auftragsabwicklung

    Unter Auftragsabwicklung versteht man alle Prozesse, die innerhalb des Lagers stattfinden und darauf abzielen, den Auftrag fertig zu stellen, damit er an den Spediteur übergeben werden kann. 

    Die wichtigsten Tätigkeiten sind Kommissionierung, Verpackung, Qualitätskontrolle und Etikettierung

    Eine ineffiziente Auftragsbearbeitung kann mehr als die Hälfte der Gesamtkosten eines Lagers ausmachen.

    Auftragsabwicklung in 5 Schritten

    1. Planung

    Die Strategie wird entworfen und die Auftragsdaten werden gefiltert, um die Leistung der anderen Prozesse zu verbessern.

    2. Kommissionierung

    Die Entnahme aller Artikel, aus denen der Auftrag besteht, aus dem Inventar. Auch bekannt als Kommissionierung. Je nach Größe des Produkts oder des Lagers muss der Mitarbeiter möglicherweise eine fahrende Maschine oder eine Maschine zur Routenverfolgung einsetzen.

    3. Verifizierung

    Die Verifizierung der Waren besteht darin, zu überprüfen, ob die vom Bediener abgeholte Ware mit der vom Kunden angeforderten übereinstimmt. Nach dem Kauf ist der nächste Schritt die Erstellung des Versandetiketts, das an das Paket angehängt wird.

    4. Vorbereitung

    Die Waren werden verpackt, versiegelt, gewogen und etikettiert. Bei internationalen Sendungen müssen die entsprechenden Zollinformationen beigefügt werden.

    5. Lieferung

    Die Bestellung wird an das Transportunternehmen übergeben, das sie an den Endkunden ausliefert.

    Methoden der Auftragsabwicklung, die Sie in Ihrem Betrieb anwenden können

    Mobile Auftragsabwicklung

    • Auftragsbearbeitung für Mensch-Produkt: In diesem Modus wird das Produkt manuell kommissioniert und verpackt.
    • Auftragsabwicklung für Produkt-Mensch: Das Produkt erreicht den Bediener über Maschinen und andere technische Lösungen.
    • Cross-Docking Methode: Die Artikel werden bei ihrem Eintreffen im Lager für den Versand vorbereitet, ohne dass sie inventarisiert werden müssen.

    Methoden der Auftragsabwicklung nach Regalen

    Bei dieser Versandart wird der Auftrag entsprechend seinem Standort in den Lagerregalen vorbereitet. In der Regel sind die am besten zugänglichen Standorte den Produkten mit dem höchsten Umsatz oder der größten Nachfrage vorbehalten. Diese Strategie wird auch als ABC Methode der Lagerplanung bezeichnet.

    agv oder fahrerlose transportsysteme zum kommissionieren und verpacken von produkten

    Methoden der Auftragsabwicklung nach Abholung

    • Auftragsabwicklung von Auftrag zu Auftrag: Produkte werden je nach auftrag gesammelt, verpackt und vorbereitet.
    • Auftragsabwicklung in Gruppen: Produkte aus mehreren Aufträgen werden in Gruppen gesammelt, verpackt und vorbereitet
    • Auftragsabwicklung nach Zonen: Produkte werden je nach Lieferzone gesammelt, verpackt und vorbereitet.

    Fehler, die Sie vermeiden werden, wenn Sie Ihre Auftragsabwicklung optimieren

    • Falsches Produkt
    • Falsche Anzahl von Artikeln pro Bestellung
    • Schäden durch unsachgemäße Handhabung
    • Übermäßige Vorlaufzeit

    Erforderliche Dokumente für die Auftragsabwicklung

    • Kommissionierliste: Dies ist ein Dokument, das alle Artikel auflistet, die der Bediener aus dem Lager zu entnehmen hat. Es ist wichtig, dass auf dem Dokument die Menge, der genaue Standort und die Bestellnummer angegeben sind.
    • Packliste: Ähnlich wie die Kommissionierliste, jedoch mit Angabe der zu verpackenden Artikel. 
    • Lieferschein: ein Handelsdokument, das erforderlich ist, um zu bestätigen, dass die Lieferung der Waren sowohl an den Spediteur als auch an den Endkunden in Übereinstimmung mit allen Parteien erfolgt ist. Dieses Dokument ist praktisch obligatorisch, um Ansprüche bei Verlust oder Abhandenkommen geltend machen zu können.
    • Routenplan: zeigt die Transport- und Zustellrouten, die der Kurier befolgen muss. Diese Informationen sind wichtig, um Zwischenfälle beim Last Mile Delivery vermeiden.
    • Sendungsverfolgungsnummer: eine numerische Folge, die der Bestellung beigefügt wird, um ihre Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen. Diese Nummer wird in der Regel von der Transportfirma angegeben. Es ist auch möglich, umfassendere Dienste in Auftrag zu geben, die das Nutzererlebnis verbessern.
    • Zolldokumente: Wenn Sie international versenden, muss Ihre Bestellung möglicherweise Grenzen und Zollstellen passieren. In diesem Fall müssen Sie zusätzliche Papiere hinzufügen, die die Art des Produkts bestimmen, das Sie versenden. Bitte beachten Sie, dass jedes Land seine eigenen Rechtsvorschriften für die Beförderung von Waren hat. Ausführlichere Informationen finden Sie in unserem Artikel über die Zollabfertigung.

    Erforderliches Equipment für die Auftragsabwicklung

    • Maschinen: Mit Palettenhubwagen und Pickern kann der Bediener schwere Gegenstände in großen Mengen transportieren. Die einfachste Version dieser Maschine ist in jedem großen Lager praktisch obligatorisch. 
    • AGV und AGC sind fahrerlose Fahrzeuge, die zur Automatisierung von Verpackungs- und Montageprozessen in großen Logistikketten oder für die autonome Bewegung von Waren im Lager eingesetzt werden.
    • Automatische Schienen: Automatische Schienen sind bewegliche Gleise, auf denen automatische Plattformen fahren. Das bedeutet, dass das gesamte Lager miteinander verbunden ist.
    • Automatisierte Regale: Regale, die mit mobiler und scannender Technologie ausgestattet sind, die in der Lage ist, Produkte von ihrem Standort im Lager zu den Händen des Bedieners zu kommissionieren und zu transportieren.

    Outvio automatisiert Ihre Auftragsabwicklung

    Outvio bietet Ihnen spezifische Lösungen, um die Auftragsabwicklung wesentlich zu erleichtern. Das Tool erstellt automatische Kommissionierlisten und druckt Versandetiketten mit einem einfachen Scan. Dies verkürzt Ihre Arbeitszeiten und vermeidet unnötige Bearbeitungskosten.

    Häufig gestellte Fragen zur Auftragsabwicklung

    Was ist die Auftragsabwicklung durch Radiofrequenz?

    Die Auftragsabwicklung durch Radiofrequenz nutzt mobile Schnittstellen, die es den Arbeitern ermöglichen, sich untereinander abzustimmen und die Arbeitszeiten zu verbessern. 

    Was ist der Bereich der Auftragsvorbereitung?

    Das kommt darauf an. Am effizientesten ist es, je nach Prozess unterschiedliche Bereiche für die Vorbereitung der Aufträge einzurichten. So ist es beispielsweise ratsam, einen Bereich für die Verpackung, einen anderen für das Inventar und einen weiteren für die Qualitätskontrolle vorzusehen. Dies hängt natürlich von der Größe des jeweiligen Unternehmens ab.

    Wie lassen sich Fehler bei der Auftragsabwicklung vermeiden?

    Die Automatisierung von Prozessen ist der sicherste Weg, um Fehler bei der Auftragsabwicklung zu vermeiden, die meist auf menschliche Unachtsamkeit zurückzuführen sind.