party emoji
Outvio Desk, das eCommerce-Helpdesk, ist da!
Erfahren Sie mehr

Internationaler Versand: Leitfaden und Tipps für eCommerce

Sebastian Nolte
Sebastian Nolte
May 23, 2023
Internationaler Versand aus Deutschland mit dem Transporteur DHL

Der internationale Versand ist ein notwendiger Schritt für das Wachstum eines jeden E-Commerce, der in einem digitalen und globalisierten Umfeld tätig ist. Wenn Sie von Deutschland aus international versenden, haben Sie sicher schon die Unterschiede zwischen dem Versand auf dem Festland, dem Intra-EU-Versand (innerhalb der Europäischen Union) und dem internationalen Versand bemerkt.

Es gibt mehrere Aspekte, die die Art und Weise beeinflussen, wie ein Online-Shop diese Bestellungen verwaltet, von der Vorbereitung (Beauftragung des Spediteurs, Erstellung von Zolldokumenten) bis hin zur Verfolgung von Sendungen und Rücksendungen oder Versandkosten.

9 Tipps für einen einfachen internationalen Versand

1. Auf Zugelassene Waren achten

Dazu müssen Sie unbedingt wissen, welche Waren verboten sind, welche besondere Genehmigungen oder Bescheinigungen erfordern und welche nur mit einfachen Zolldokumenten befördert werden können.

Zu diesem Zweck können Sie die spezifischen Vorschriften jedes Landes, in dem Sie einen Markt eröffnen wollen, einsehen. Wenn Sie nur Waren innerhalb der EU verkaufen, dürfte dieses Verfahren recht schnell und einfach sein. Die Rechtsvorschriften für den Binnenhandel innerhalb der Europäischen Union sind homogen. Wenn Sie also Waren aus Deutschland verkaufen, sollte die EU Ihr erster Schritt zur Internationalisierung Ihres Unternehmens sein.

2. Zusätzliche Kosten

Wenn Sie Ihre Kunden nicht mit zusätzlichen Kosten überraschen wollen, über die sie nicht informiert waren, oder mit zusätzlichen Aufgaben, von denen sie nicht wussten, dass sie sie erledigen müssen, ist Kommunikation Ihr bester Verbündeter.

Um sicherzustellen, dass sie das Paket ohne Überraschungen erhalten, informieren Sie sie über die Versandkosten, die voraussichtliche Lieferzeit, das Transportmittel und das Versandunternehmen, das sie benutzen werden, und den Ort, an den das Paket geliefert wird, sowie über die Rückgabebedingungen für internationale Verkäufe.

Wenn Sie diese Mitteilung nicht machen, kann Ihr Kunde die Sendung ablehnen. In diesem Fall sollte der E-Commerce als Exporteur die zusätzlichen Zahlungen und Versandkosten für das zurückzusendende Paket übernehmen. Wenn Sie dies nicht wollen, können Sie sich auch weigern, aber in diesem Fall wird der Zoll die Waren vernichten, und Sie müssen mit dem Verlust der Waren und der Unzufriedenheit des Kunden rechnen.

Wenn Sie Verkäufe und Sendungen unter dem DDP Incoterm anbieten, müssen Sie den Gesamtpreis eines Produkts berechnen. Dieser Incoterm ist der kostspieligste und verantwortungsvollste im E-Commerce, so dass Sie darauf achten müssen, dass Sie nicht zu niedrigen Kosten international verkaufen, was zu einem Verlust an Gewinn führen würde. Berücksichtigen Sie dabei die Kosten für die Herstellung des Produkts, die Kosten für die Verpackung, die Versand- und Zollkosten, die Steuern usw.

3. Pakete zum Versand vorbereiten

Die sichere Ankunft der Waren, die Sie ins Ausland versenden, ist ein entscheidender Faktor  für die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Wie von den meisten internationalen Versandunternehmen vorgeschrieben, müssen Pakete einen Fall aus 1,5 Metern Höhe überstehen können.

Im Folgenden finden Sie einige allgemeine Richtlinien für die Vorbereitung von internationalen Sendungen:

  • Schutzmaterial für die Produkte muss enthalten sein
  • Anbringen einer Verstärkung aus Klebeband an den Ecken des Kartons
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Füllmaterial wie Zeitungen oder Werbematerial 
  • Vermeiden Sie zu kleine Verpackungen (Kartons, Umschläge). Die Gefahr, dass Produkte verloren gehen oder beschädigt ankommen
Die Lieferung von Waren kann durch mehrere Kuriere mit unterschiedlichen Versandmethoden erfolgen

4. Versicherung von Paketen

Internationale Sendungen haben einen längeren Lieferweg, bei dem viele Faktoren ins Spiel kommen. Daher kann der Abschluss einer Versicherung für Sendungen sehr sinnvoll sein, insbesondere wenn Sie mit mittel- bis hochpreisigen Artikeln handeln.

Bevor Sie diese Versicherung abschließen, sollten Sie unter anderem überlegen, welche Art von Garantie Sie anbieten möchten und mit welchen Anbietern Sie zusammenarbeiten. Überprüfen Sie die Professionalität der Transportunternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten, und die Anzahl der von ihnen verursachten Störungen. Wenn Sie sich für ein Unternehmen entscheiden, das zwar teurere, aber effizientere und professionellere Dienstleistungen anbietet, wird die Zahl der Zwischenfälle und damit auch die Notwendigkeit, eine Versicherung abzuschließen, geringer sein.

Andererseits sollten Sie sich erkundigen, mit welchen Unternehmen sie zusammenarbeiten, um den Bestimmungsort abzudecken, an den Sie versenden möchten. Viele lokale Anbieter arbeiten mit anderen internationalen Anbietern oder Anbietern, die in einem anderen geografischen Gebiet tätig sind, zusammen. Diese Partnerunternehmen sind häufig für die Abwicklung Ihrer internationalen Sendungen verantwortlich, sobald diese die deutschen Grenzen verlassen. Daher ist es ebenso wichtig zu wissen, wer sie sind und wie sie arbeiten, wie auch zu wissen, mit welchen Transportunternehmen Sie ursprünglich einen Vertrag abgeschlossen haben.

5. Versandinformationen überprüfen

Auch wenn es offensichtlich erscheint, ist dieser Schritt für die rechtzeitige und reibungslose Ankunft internationaler Sendungen unerlässlich. Überprüfen Sie alle für Ihre internationalen Sendungen erforderlichen Zolldokumente. Denken Sie daran, dass sich diese Unterlagen je nach Bestimmungsort der Waren ändern.

Zusätzlich zu den Überlegungen, welche Zolldokumente für die einzelnen Bestimmungsorte erforderlich sind, empfehlen wir die Integration von Automatisierungswerkzeugen für das Fulfillment und den Versand, die diese Dokumente standardmäßig für Sendungen an bestimmte Bestimmungsorte erstellen und drucken.

So erstellt Outvio zum Beispiel Handelsrechnungen zusammen mit Etiketten für alle Sendungen, die dies erfordern (Sendungen nach Großbritannien, Sendungen nach Russland usw.). Auf diese Weise werden die Verwaltungsaufgaben, die Sie für diese Art von Sendungen erledigen müssen, viel schneller erledigt und Ihr Team arbeitet effizienter.

Um einen großen Teil der Aufgaben im Zusammenhang mit dem Post-Sales-Management zu automatisieren und zu optimieren, können Sie ein kostenloses Konto bei Outvio einrichten und Ihre E-Commerce-Plattform, Spediteure und Anwendungen von Drittanbietern integrieren, um die Auftragsabwicklung Ihres Online-Shops maximal zu optimieren..

6. Zölle und Steuern

Ein weiteres Thema, mit dem Sie sich vertraut machen müssen, ist die Klassifizierung von Waren nach ihrer Tarifposition. Es gibt mehrere Zolltarifsysteme (den TARIC-Code für die EU, den internationalen HS-Code, den HTS-Code für die USA oder das NMC-System des Mercosur).

Der zolltarifliche Einreihungscode wirkt sich auf den Zollsatz aus, den Exporteure (Online-Shops) oder Importeure (Kunden) für den Versand und die Lieferung oder den Empfang der Waren zahlen müssen. Es ist daher wichtig, dass Sie für jedes Produkt, das Sie in Ihren internationalen Paketen versenden, den richtigen Code angeben.

Andernfalls müssen Sie wahrscheinlich mit der Zahlung von Zöllen oder Gebühren für die Erstellung neuer Unterlagen, unvorhergesehenen Zollformalitäten oder sogar mit der Einbehaltung oder Vernichtung des Pakets durch den Zoll rechnen, wenn die entsprechenden Unterlagen nicht innerhalb des angemessenen Zeitrahmens geliefert werden oder die betroffene Partei sich weigert, die Gebühren zu zahlen.

7. Tracking und Retouren

An dieser Stelle sollten Sie sich zunächst fragen, was Sie Ihren inländischen Kunden und was Sie Ihren internationalen Kunden anbieten. Wenn Sie auf diesen Artikel gestoßen sind, versenden Sie wahrscheinlich bereits international oder denken darüber nach, dies zu tun, aber... bieten Sie Ihren internationalen Kunden Retouren an?

Wenn nicht, begehen Sie möglicherweise einen schweren Rechtsverstoß. Nach dem Recht der Europäischen Union ist es verpflichtend, allen Kunden innerhalb der EU Rücksendungen anzubieten. Dies gilt nicht für internationale Sendungen außerhalb der EU, wird aber stark empfohlen.

Auch wenn das Angebot einer kostenlosen und schnellen Rücksendung immer häufiger gemacht wird, sollten Sie kalkulieren, ob Sie sich diese Kosten leisten können und diesen Service zu den gleichen Bedingungen wie Ihre Inlandskunden anbieten. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie immer einen Mittelweg finden und Rücksendungen zu günstigen Versandkosten und innerhalb eines angemessenen Zeitraums anbieten.

Wenn Sie sich entschieden haben, ob Sie internationale Rücksendungen anbieten wollen und Ihre Retourenrichtlinien ausgearbeitet haben, ist der nächste Schritt ein internationales Versand- und Rücksendungsverfolgungssystem, das es Ihnen ermöglicht, ein ganzes Netz von internationalen Spediteuren in einer einzigen Schnittstelle zu vereinen.

Noch besser ist es, wenn dieses Tool es Ihnen ermöglicht, die Portale für die Nachverfolgung und Rücksendung anzupassen und Tracking und Retouren auf internationaler Ebene automatisieren. All diese Funktionen sind in Outvio integriert und vermitteln den Kunden außerhalb der Landesgrenzen ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen.

8. Alle Unterlagen unter Kontrolle

In dieser Liste finden Sie die am häufigsten angeforderten Zolldokumente für internationale Paketsendungen:

  • Handelsrechnung. Dieses Dokument enthält Informationen für die Zollabfertigung der im Paket enthaltenen Waren. Die Handelsrechnung kann durch eine Zollrechnung oder eine Konsulatsrechnung ersetzt werden
  • Ursprungszeugnis. Es wird von den Handelskammern ausgestellt und bestimmt das Herstellungs- oder Produktionsland der Waren. Das Ursprungszeugnis ist immer dann erforderlich, wenn ein Austausch zwischen der EU und einem anderen Zollgebiet erfolgt
  • Formular CN22 und CN23. Diese Formulare werden dem Paket beigefügt und je nach Gewicht und Wert der Waren ausgewählt. Sie werden immer dann verwendet, wenn die Waren für einen Bestimmungsort außerhalb der EU bestimmt sind
  • Packliste oder Packing List. Dieses Dokument enthält die Anzahl der von Ihnen zu versendenden Pakete, deren Inhalt und Gewicht
  • Angaben über den Zollwert. Die DV1 oder Wertangabe ist ein Dokument, das von der Zollstelle selbst ausgestellt wird. Sie dient der Klärung des Verhältnisses zwischen Exporteur und Importeur, des angegebenen Preises, der zusätzlichen Kosten für die Zollabfertigung und den Transport sowie der Höhe des verwendeten Wechselkurses (wenn der Kauf in einer anderen Währung als dem Euro erfolgt ist)

9. Den richtigen Kourier wählen

Es gibt viele verschiedene internationale Paketdienste für internationale Sendungen. Ob Sie sich für das eine oder das andere entscheiden, hängt davon ab, wohin die Sendungen gehen sollen, ob Sie günstige Sendungen anbieten wollen oder ob Sie mehr Wert auf eine schnelle Zustellung der Aufträge legen.

Wichtig ist auch, dass Sie berücksichtigen, ob Ihre Kunden das eine oder andere internationale Transportunternehmen bevorzugen, ob sie bestimmte Zustellungsmethoden wie das immer beliebter werdende PUDO (Pick-Up-Drop-off) bevorzugen oder welche Dimensionen, welches Gewicht und welche Waren die einzelnen Transportunternehmen zulassen.

Fazit

Der internationale Versand im E-Commerce eröffnet viele Möglichkeiten, erfordert jedoch sorgfältige Planung und Umsetzung. Indem man die Zollvorschriften, einen erfahrenen Versanddienstleister, geeignete Verpackung und internationalen Kundenservice berücksichtigt, kann man erfolgreich sein.

Halten Sie sich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden, um Ihre internationalen Versandprozesse kontinuierlich zu verbessern und Kunden eine erstklassige Erfahrung zu bieten.

Artikel teilen


Ähnliche Artikel.