E-Commerce Plattformen

Migration von Shopify zu WooCommerce: Vorteile, Nachteile und Kosten im Jahr 2022

Sebastian Nolte

Sebastian Nolte

Feb 22, 2022

Wie man von Shopify zu WooCommerce migriert

In diesem Artikel

  • iconProbleme, die Sie mit Shopify haben könnten
  • iconVorteile der Migration zu WooCommerce
  • iconNachteile der Migration auf WooCommerce
  • iconRisiken
  • iconVorsichtsmaßnahmen und Hinweise
  • Der Betrieb eines Online-Shops ist keine leichte Aufgabe, vor allem, wenn er zu wachsen beginnt. Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist dies wahrscheinlich bei Shopify der Fall. Vielleicht hat Sie diese Plattform wachsen lassen und Ihnen viel Freude bereitet, aber jetzt schränkt sie Sie ein. Vielleicht denken Sie darüber nach, von Shopify zu WooCommerce zu migrieren. Dies kann sicherlich eine der Plattformen sein, die es Ihnen ermöglicht, alle Hindernisse zu überwinden und Ihr Unternehmen so zu entwickeln, wie Sie es wünschen.

    Sowohl Shopify als auch WooCommerce haben, wie alle anderen CMS-Plattformen, ihre eigenen Vor- und Nachteile. Ob Sie sich für eine oder die andere Plattform entscheiden, hängt allein von den Merkmalen Ihres Unternehmens ab.

    WooCommerce ist eine beliebte Plattform für E-Commerce und Online-Shops in Deutschland. Im Gegensatz zu Shopify ist diese Plattform Open Source und vollständig konfigurierbar.

    WooCommerce und Shopify sind Plattformen, die sehr unterschiedlich funktionieren. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie daher die Vor- und Nachteile der beiden Plattformen sowie die möglichen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen, die Kosten und den Zeitaufwand für die Migration usw. abwägen. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, von Shopify zu WooCommerce zu migrieren, sollten Sie weiterlesen.

    Probleme, die Sie mit Shopify haben könnten

    Wenn Sie Shopify als Plattform für Ihren E-Commerce oder Online-Shop verwenden, kennen Sie wahrscheinlich bereits die wichtigsten Vorteile, insbesondere in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und die enthaltenen Funktionen.

    Allerdings ist bei Shopify nicht alles perfekt. Die häufigsten Beschwerden beziehen sich auf Einschränkungen bei der Anpassung und der Funktionalität, auf Verkaufsprovisionen oder auf den Preis des Abonnements, der mit dem Wachstum Ihres Unternehmens steigt.

    Shopify ist nicht so anpassungsfähig wie WooCommerce, und wenn dies ein großer Nachteil für Sie ist, ist der Wechsel zu WooCommerce wahrscheinlich die Lösung für dieses Problem. Bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen, den vollständigen Artikel zu lesen, um genau herauszufinden, was Sie durch die Migration von Shopify zu WooCommerce gewinnen und was Sie verlieren.

    Ein weiteres Problem, das Shopify-Benutzern Schwierigkeiten verursacht, sind die Verkaufsgebühren, die bei der Verwendung eines anderen Gateways als Shopify Payments anfallen. Diese Gebühr wird jedoch je nach Plan, den Sie verwenden, reduziert: für den Basic Shopify-Plan beträgt sie 2%; wenn Sie Teil des Shopify-Plans sind, 1% und 0,5% für Nutzer des Advanced Shopify-Plans.

    Schließlich hat Shopify noch einen weiteren Nachteil, mit dem viele vielleicht nicht ganz zufrieden sind. Wenn Sie sich für diese gehostete Plattform entscheiden, müssen Sie ein monatliches oder jährliches Abonnement für Hosting, Server, Software, Sicherheitssystem und Updates bezahlen. Der Preis, den Sie zahlen, liegt zwischen $30 und $300, je nach dem Plan Ihres Online-Shops. Trotzdem sind die Kosten für selbst gehostete Plattformen in der Regel höher, und die Erhebung einer Abonnementgebühr für eine gehostete Plattform ist die Norm.

    Vorteile der Migration zu WooCommerce

    Wir haben bereits die wichtigsten Probleme angesprochen, die Shopify-Nutzer häufig haben, aber... wie können Sie sie lösen, indem Sie Ihren Online-Shop auf WooCommerce migrieren?

    Dies sind die wichtigsten Vorteile der Verwendung von WooCommerce.

    Beginnen wir mit dem ersten und wahrscheinlich wichtigsten Punkt. Dieses WordPress-Plugin ist Open Source. So können Sie eine Website mit einem Design und Funktionen erstellen, die Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Dazu müssen Sie ein wenig mit der Programmiersprache vertraut sein oder die Hilfe eines Experten in Anspruch nehmen.

    WooCommerce hat ein intuitives und ästhetisch anspruchvolles Design. Dies ist ein Vorteil bei der Erstellung Ihres Online-Shops, aber auch bei der Kommunikation mit Ihren Kunden. Unter anderem ermöglicht es Ihnen, Produkte in verschiedenen Kategorien zu organisieren, von den traditionellsten Kategorien (wie z.B. Produkttyp) bis hin zu "Bestseller", "Neue Produkte", "Im Verkauf"...

    Dieses WordPress-Plugin ist kostenlos. Das bedeutet nicht, dass der Online-Shop für Sie 0 Kosten hat. Andererseits müssen Sie neben den Kosten für die Implementierung von Änderungen oder die Installation von WooCommerce-Plugins auch die Kosten für die Domain, den Server usw. tragen.

    Ein weiterer Vorteil von WooCommerce ist, dass es sich um eine Plattform handelt, die international und, wie das Unternehmen selbst sagt, inklusiv ist. Sie können WooCommerce in 24 Sprachen übersetzt finden. Darüber hinaus werden Zahlungen in über 130 Währungen akzeptiert.

    Seine Mehrsprachen- und Mehrwährungsfunktionen sowie sein offener Quellcode und sein Erweiterungsshop erleichtern die Skalierbarkeit von den E-Commerce und Online-Shops auf WooCommerce.

    Nachteile der Migration auf WooCommerce

    Wenn Sie jedoch immer noch über eine Migration von Shopify zu WooCommerce nachdenken, sollten Sie wissen, dass nicht alles an WooCommerce märchenhaft ist. Die Aspekte, die Sie am meisten stören könnten, sind insbesondere die Provisionsgebühren und die Installation von Plugins.

    In dieser Hinsicht sind die Provisionsgebühren im Vergleich zu Shopify unverändert. Wenn Sie WooCommerce für Ihren Online-Shop verwenden, müssen Sie der Plattform eine Gebühr für die Nutzung ihres Zahlungs-Gateways zahlen (ja, im Gegensatz zu Shopify).In Deutschland beträgt diese Gebühr 1,4 % + 0,25 € für europäische Kartentransaktionen, 2,9 % + 0,25 € für außereuropäische Kartentransaktionen, +2 % für die Währungsumrechnung, wenn die Währung des Käufers nicht mit der des Verkäufers übereinstimmt.  Außerdem berechnet WooCommerce Ihnen 15 €, wenn ein Streitfall eröffnet wird (dieses Geld wird Ihnen zurückerstattet, wenn Sie den Streitfall gewinnen). Glücklicherweise haben Sie die Möglichkeit, andere Zahlungsgateways zu verwenden, die im Erweiterungsstore verfügbar sind.

    Abgesehen von diesem Nachteil ermöglicht WooCommerce die Installation einer Reihe von Plugins, um bestimmte Aspekte Ihres Geschäfts zu verbessern: Marketing, Versand, Zahlungen... Die Installation dieser Plugins ist eine günstigere Lösung (sogar kostenlos) als die Erstellung dieser Plugins selbst oder mit Hilfe eines Entwicklers. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass das Hinzufügen von zu vielen Plugins zu Ihrem Onlineshop a) die Kosten Ihres Onlineshops erhöhen und b) Ihre Website verlangsamen kann, wodurch Kunden weggelockt und die SEO-Positionierung Ihres Onlineshops beeinträchtigt werden können.

    Wie viel kostet die Migration auf WooCommerce mit einem Experten?

    Migrationen sind Prozesse, die recht kostspielig sein können, obwohl dies letztlich von der Größe Ihres E-Commerce oder Online-Shops und der Datenmenge abhängt, die migriert werden muss.

    Sie können auf Plattformen wie Fiverr einen Migrationsexperten finden, der eine Shopify-zu-WooCommerce-Migration für zwischen €45 und €180 durchführt.

    Kosten der Migration auf WooCommerce mit einer Erweiterung?

    Wenn Sie es vorziehen, die Migration durch Ihr Team durchführen zu lassen, können Sie eine Migrationserweiterung wie LitExtension erwerben. Damit kostet die Migration von 100 Produkten, 100 Kunden und 100 Bestellungen rund 50 €. Um ein genaueres Angebot zu erhalten, geben Sie einfach die Daten Ihres E-Commerce oder Online-Shops ein (Kunden, Produkte und Bestellungen).

    Wie lange dauert der Migrationsprozess?

    Dies kann eines der größten Probleme für Online-Shops sein. Die Migration von einer Plattform auf eine andere bedeutet, dass Ihre Kunden nicht mehr einkaufen können, dass der Verkauf möglicherweise zum Erliegen kommt und dass Ihr Unternehmen mit dem Schild "wegen Wartungsarbeiten geschlossen" gekennzeichnet wird. Das ist an sich schon eine schlechte Nachricht für Ihren Online-Shop. Wir verstehen also, dass Sie die Wartezeit für Ihre Kunden so weit wie möglich verkürzen wollen.

    Migrationen sind ein Prozess, der stark von der Menge der zu migrierenden Daten abhängt. Die Zeit kann eine Stunde, mehrere Stunden, Tage, Wochen oder sogar Monate betragen. Ob Sie nun eine Erweiterung verwenden oder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, in beiden Fällen können Sie eine Schätzung der Zeit erhalten, die Sie für die Migration Ihres Online-Shops von Shopify zu WooCommerce benötigen.

    Risiken

    Welche Daten können Sie bei einer Migration verlieren?

    Ein weiterer Aspekt, der Sie bei einer Migration am meisten zurückschrecken lässt, ist der mögliche Verlust von Daten.

    Die Migration von Daten von einer Plattform auf eine andere kann für Ihr Unternehmen so wichtige und wertvolle Daten wie Ihre Kundendatenbank, Geschäftsstatistiken, Produktseiten usw. sein. Daher sollten Sie die Notwendigkeit und Dringlichkeit eines Umzugs von Shopify zu WooCommerce abwägen und den Prozess ganzheitlich betrachten. Sicherlich wollen Sie nicht zu schnell die Plattform wechseln und den Wechsel am Ende bereuen.

    Tipps für eine optimale Nutzung der Migration

    Wenn Sie sich bereits für die Migration entschieden haben, werden die folgenden Tipps Ihren Kunden den Übergang erleichtern und Ihnen die Möglichkeit geben, die Migration als Mehrwert zu bewerben.

    Genauso wie Sie eine Einweihungsparty planen, wenn Sie umziehen, feiern Sie den Wechsel von Shopify zu WooCommerce, indem Sie Ihre Kunden einladen, sich die neue Website anzusehen und ihre ersten Einkäufe zu tätigen.

    Anstelle von Champagner können Sie ihnen Rabattcodes anbieten und sie auf eine Tour durch den neuen Shop mitnehmen. Zu diesem Zweck können Sie ein Video erstellen, Pop-up-Nachrichten erstellen, um sie durch den Kaufprozess zu leiten, oder ein auffälliges Top-Banner für die eher ahnungslosen oder neuen Kunden einfügen. Es war noch nie so einfach, neue Kunden zu gewinnen und Kunden zu binden.

    Der nächste Trick, den wir haben, folgt einfach der menschlichen Logik. Wir zögern, uns zu ändern. Daher empfehlen wir Ihnen, Änderungen vorzunehmen, die Ihnen das Einkaufen erleichtern. Originell und kreativ zu sein ist toll, aber vergessen Sie nicht, dass das Ziel eines jeden Online-Shops der Verkauf ist. Zu viel Kreativität kann den Kaufprozess für Ihre Kunden verwirren, ihn erschweren und das optimale Funktionieren Ihres Online-Shops verhindern. Wir empfehlen Ihnen daher, den Stil Ihrer Marke beizubehalten und zu vermitteln, ohne den Kauf- und Verkaufsprozess zu verkomplizieren.

    Als letzten Tipp könne Sie auf mittel- und langfristig die Reaktionen Ihrer Kunden beobachten, um herauszufinden, wo die Schwachstellen Ihres Unternehmens liegen und diese zu verbessern. Darüber hinaus können Sie diese Daten nutzen, um Ihre Marketingstrategien zu verbessern und sich auf die Stärken Ihres Unternehmens oder auf die Produkte zu konzentrieren, die bei Ihren Kunden am erfolgreichsten sind. Zu diesem Zweck müssen Sie Statistiktools und Metriken verwenden, um das Verhalten Ihrer Kunden, die von ihnen besuchten Produkte usw. zu untersuchen. Natürlich sind diese Daten nutzlos, wenn man nicht nach Möglichkeiten sucht, die Hindernisse zu überwinden.

    Dieser Prozess ist eine Aufgabe, die Sie kontinuierlich durchführen müssen, wenn Sie Ihren Kunden weiterhin den besten Service bieten wollen.

    Vorsichtsmaßnahmen und Hinweise

    Vorsichtsmaßnahmen

    Wie wir bereits erläutert haben, sind Migrationen kein risikoloser Prozess. Abgesehen davon, dass es nicht nur Sie als Inhaber eines Online-Shops oder E-Commerce betrifft, sondern auch Auswirkungen auf Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden haben wird. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie den Wechsel von Shopify zu WooCommerce endgültig vollziehen.

    Wenn Sie sich bereits für die Migration entschieden haben, möchten wir betonen, wie wichtig es ist, einen Migrationsexperten zu wählen, der Garantien bietet und der Ihre Kundendaten oder Ihren Online-Shop nicht zum eigenen Vorteil nutzt. Die Gefährdung von so verlockenden und wertvollen Informationen wie Ihren Geschäfts- und Kundendaten kann teuer werden, weshalb es besser ist nicht an Migrationskosten zu sparen

    Als letzte Vorsichtsmaßnahme empfehlen wir Ihnen, Ihre E-Commerce-Daten zu sichern, für den Fall, dass während des Prozesses etwas schief geht.

    Hinweise

    Der erste Tipp, den wir Ihnen geben möchten, ist, alle Vor- und Nachteile von Shopify und WooCommerce abzuwägen und zu überlegen, wie sie sich kurz-, mittel- und langfristig auf Ihr Unternehmen auswirken oder auswirken werden.

    Wenn Sie z. B. den Mangel an Verantwortlichkeiten (oder weniger Verantwortlichkeiten) schätzen, den Sie bei Shopify haben, sollten Sie überlegen, wie der Wechsel zu WooCommerce Ihren Alltag verändern wird.

    Wenn Ihr E-Commerce oder Online-Shop von mehreren Benutzern verwaltet wird, ist es wahrscheinlich, dass nicht alle von ihnen Experten im Umgang mit CMS-Plattformen sind. Wenn dies der Fall ist oder wenn die Benutzerfreundlichkeit Ihres Online-Shops einfach ein Aspekt ist, auf den Sie Wert legen, müssen Sie darüber nachdenken, wie der Übergang von einer Plattform wie Shopify "pret-à-porter" zu einer Plattform wie WooCommerce aussehen wird, auf der die Navigation und die Durchführung von Änderungen möglicherweise komplexer sind. Shopify ist eine der intuitivsten Plattformen, die es gibt.

    Wenn die Einschränkungen in Bezug auf die Anpassung einer der Aspekte von Shopify sind, die Sie am meisten stören, ist die Anpassungsfähigkeit wahrscheinlich eine der größten Attraktionen, die WooCommerce für Sie hat. Die Ästhetik und die Funktionalität eines Online-Shops sind definitiv entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens, insbesondere in einer Zeit, in der die größte Form der Verbindung digital ist. 

    Sie sollten jedoch nicht nur die Freiheiten berücksichtigen, die WooCommerce Ihnen bietet, sondern auch die wirtschaftlichen und zeitlichen Kosten, die sich daraus für Ihr Unternehmen ergeben, sowie die Frage, ob es sich für Ihr Unternehmen wirklich lohnt.

    Wenn Sie nur geringfügige Änderungen im visuellen oder funktionalen Bereich vornehmen möchten, können Sie Ihre Vision unter Berücksichtigung der Funktionen und Merkmale von Shopify ändern.

    Nachdem Sie nun die Vor- und Nachteile von Shopify und WooCommerce betrachtet haben, und erfahren haben wie sich die Migration kurz-, mittel- und langfristig auf Ihren E-Commerce auswirken wird, was Sie gewinnen und was Sie verlieren, wenn Sie Ihren Shop von Shopify auf WooCommerce migrieren. Wenn Sie noch darüber nachdenken, ob Sie migrieren sollen oder nicht, weil Sie sich nicht sicher sind, welches System für Sie am besten geeignet ist, können Sie diese Artikel über Shopify und WooCommerce lesen.