E-Commerce

E-Commerce Statistik: Die wichtigsten Daten für 2022

Sebastian Nolte

Sebastian Nolte

Mar 30, 2022

infographik mit mehreren statistiken

In diesem Artikel

  • iconAktueller Stand des E-Commerce
  • iconKonsumgewohnheiten im E-Commerce
  • iconMarketing Tendenzen für den E-Commerce
  • iconSo liefert Ihnen Outvio wertvolle Statistiken über Ihren E-Commerce
  • Ein sehr wichtiger Schritt beim Betrieb eines E-Commerce ist es, einen Schritt zurückzutreten und die Zahlen zu betrachten. Die Überprüfung und Auswertung einer E-Commerce Statistik kann Ihnen zeigen, wie leistungsfähig Ihr Online-Shop ist. Was Sie richtig machen und was Sie verbessern müssen.

    Mit dieser Information können Sie fundierte strategische Entscheidungen treffen, die sich in Zukunft auszahlen werden. Ohne sie müssen Sie auf Vermutungen zurückgreifen, die Sie teuer zu stehen kommen können.

    Doch nicht alle Daten sind gleich. Viele der online angepriesenen E-Commerce Statistiken sind im besten Fall veraltet und im schlimmsten Fall völlig ungenau.

    Und selbst wenn Sie über relevante, genaue Statistiken verfügen, kann es schwierig sein, schnell effektive strategische Erkenntnisse zu gewinnen. Deshalb haben wir diesen Artikel verfasst, um einen Blick auf die wichtigsten E-Commerce Statistiken des vergangenen Jahres zu werfen und zu bestimmen, worauf Sie sich im Jahr 2022 konzentrieren sollten.

    Aktueller Stand des E-Commerce

    Zunächst einmal müssen wir einen Blick auf den aktuellen Stand des E-Commerce werfen. Dazu haben wir Daten von verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammengestellt. 

    Werfen wir einen Blick auf die erste E-Commerce Statistik.

    Aus dieser E-Commerce Statistik geht hervor, dass die Verbraucher weiterhin online einkaufen wollen. 4,436 Milliarden Euro wurden im Jahr 2021 durch E-Commerce erwirtschaftet und es wird ein Anstieg auf 4,978 Milliarden Euro prognostiziert.

    Die E-Commerce-Branche verzeichnet jedes Jahr ein starkes Wachstum, und die Einzelhandelsumsätze, die über alle möglichen Geräte getätigt werden, steigen jedes Jahr. Nach Angaben von Unternehmen sind die Einzelhandelsumsätze in physischen Geschäften fast genauso hoch wie ihre digitalen Umsätze. Infolgedessen investieren Marken in Omnichannel-Tools, die ihnen helfen, überall zu verkaufen.

    Was bedeutet das für Ihren E-Commerce? Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und Ihre Cross Selling Strategie zu optimieren.

    E-commerce Statistik die das Wachstum der E-Commerce-Verkaeufe im Laufe der Jahre zeigt

    Quelle: Statista

    Einkaufskanäle und beliebte Produkte im E-Commerce

    Nachdem wir nun das tendenzielle Wachstum des E-Commerce festgestellt haben, wollen wir einen Blick darauf werfen, welche Produkte am beliebtesten sind und über welche Plattformen die Kunden einkaufen.

    Eine von Datareportal veröffentlichte Studie zeigt, dass 60% der Online-Einkäufer Smartphones und Tablets für ihre Einkäufe nutzen. In dieser Hinsicht haben 93% der Millennials Online-Angebote über ein mobiles Gerät verglichen.

    Allein im  Jahr 2021 wurden 2,88 Milliarden Euro an E-Commerce Umsätzen von mobilen Nutzern getätigt. Infolgedessen haben viele E-Commerce-Websites das mobile Erlebnis optimiert, um ihre Online-Verkäufe zu steigern.

    Wöchentliche Online-Einkäufe in Deutschland

    Laut der nachstehenden E-Commerce Statistik kaufen 41,7% der befragten Deutschen im Alter von 16 bis 64 Jahren jede Woche etwas im Internet.

    Stellt man dem die bereits erwähnte Statistik gegenüber, die für die kommenden Jahre ein deutliches Wachstum des E-Commerce-Umsatzes erwartet, kann man auch hier mit einer steigenden Zahl rechnen.

    E-Commerce Statistik mit den woechentlichen Online Einkaeufen pro Woche

    Quelle: Datereportal

    Konsumgewohnheiten im E-Commerce

    Es ist an der Zeit, einen Blick auf die Konsumenten des E-Commerce zu werfen, um festzustellen, was sie am meisten schätzen.

    E-Commerce Statistik die die Konsumgewohnheitem im E-Commerce zeigt

    Quelle: WARC

    Anhand der folgenden E-Commerce Statistik, die vom WARC zur Verfügung gestellt wird, können wir sehen, dass es in letzter Zeit eine Verlagerung hin zum E-Commerce gegeben hat, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist. Während Online-Shopping schon vor der Pandemie immer beliebter wurde, gab es im Jahr 2020 einen enormen Wachstumsschub (wie aus der E-Commerce Statistik am Anfang dieses Artikels hervorgeht).

    Ein solcher Wachstumsschub ist natürlich eine gute Sache, aber wichtiger ist die Frage, ob er zurückgehen, sich abflachen oder wachsen wird.

    Nach diesen gesammelten Informationen ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Online-Einkäufer in den Bereichen Einzelhandel, Lebensmittel und Schnelldrehende Produkte (FMCG) ziemlich eindeutig dauerhaft auf den E-Commerce umstellen werden.

    Marketing Tendenzen für den E-Commerce

    Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil jedes E-Commerce. Die Leute denken oft, dass sie sich die nächste große virale Marketingkampagne ausdenken müssen. Und obwohl wir viel von Unternehmen lernen können, die solche Kampagnen erfolgreich durchgeführt haben, ist die Wahrheit ganz anders. Mit einer einfachen E-Mail Marketingstrategie kann man zum Beispiel viel erreichen.

    Werfen wir also einen Blick auf die erste E-Commerce Statistik und was wir daraus lernen können.

    E-Commerce Statistik mit Prozentangabe zu Bestandkunden

    Quelle: Segment

    Wie Sie sehen können, schätzen die Verbraucher ein personalisiertes Einkaufserlebnis, aber es gibt einen großen Haken an der Sache: Die Nutzer wollen auch, dass Ihr E-Commerce ihre Daten respektieren. Und angesichts des bevorstehenden Wegfalls von Drittanbieter-Cookies, der GDPR und der zunehmenden Nutzung von VPNs ist die Erstellung personalisierter Marketingkampagnen nicht mehr so einfach.

    Jetzt müssen Marken ihren Fokus auf die Sammlung von First-Party-Daten mit Taktiken wie Personalisierungstools verlagern (Taktiken, bei denen Branding eine unverzichtbare Rolle spielt). Gleichzeitig müssen sie ihr Nutzererlebnis verbessern, damit sie ihre Mitteilungen in einem Beziehungskontext personalisieren können.

    Beim Online-Einkauf haben die Verbraucher die Möglichkeit, eine Vielzahl von Unternehmen zu vergleichen, bevor sie sich entscheiden, wo sie einkaufen. Es ist nicht mehr genug, die günstigsten Preise oder die bestmöglichen Produkte anzubieten. Sie müssen dem einzelnen Besucher ein individuelles Einkaufserlebnis bieten.

    Im Folgenden haben wir weitere relevante E-Commerce Statistiken zusammengefasst:

    • 60% der Online-Käufer sind sich einig, dass sie nach einem personalisierten Einkaufserlebnis mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Wiederholungskäufern werden.
    • Für 78% der Vermarkter ist der Markenzweck heute wichtiger denn je und hat in den letzten zwei Jahren zugenommen.
    • 85% der Unternehmen glauben, dass sie personalisierte Erfahrungen anbieten, aber nur 60% der Verbraucher stimmen zu, dass sie diese erhalten.
    • 62% der Online-Käufer geben an, dass der bisherige Kundenservice ihre Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst hat.
    • 61% der Verbraucher bevorzugen es, von Marken per E-Mail kontaktiert zu werden.

    So liefert Ihnen Outvio wertvolle Statistiken über Ihren E-Commerce

    Outvio ist ein vollautomatisches und effizientes Tool zur Verwaltung aller Post-Sales-Prozesse für Ihren E-Commerce.

    Darüber hinaus ist es eine äußerst wertvolle Plattform, da sie Ihnen klare und präzise Analysen und Statistiken über Ihren E-Commerce liefert.

    Statistik- und Analyseseite der Post-Sales SaaS-Plattform Outvio

    Auf diese Weise können Sie auf jede einzelne relevante E-Commerce Statistik zugreifen, die Sie benötigen, um Ihren Online-Shop zum Wachsen zu bringen.

    Erhalten Sie einen guten Überblick über Ihre Verkaufsanalysen, Versandanalysen, Retourenanalysen und Fulfillmentanalysen. Alles mit einem Tool.